Informationsblatt zur Verarbeitung von Bewerberdaten bei der Elektro-Metall Export GmbH

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Firma Elektro-Metall Export GmbH und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.


Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauf­tragter?

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist

Elektro-Metall Export GmbH
Manchinger Str. 116
85053 Ingolstadt
+49 841 96510

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Elektro-Metall Export GmbH
Datenschutzbeauftragter
Manchinger Str. 116
85053 Ingolstadt
+49 841 9651121
dsb@eme-in.de


Welche personenbezogenen Daten erheben wir und woher stammen diese?

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten:

· Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum)
· Arbeitserlaubnis / Aufenthaltstitel
· Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Skill-Daten (z. B. besondere Kenntnisse und Fertigkeiten) falls für die ausgeschriebene Stelle relevant: gesundheitliche Eignung
· Weitere Daten aus den Bewerbungsunterlagen, wie z. B. Zeugnisse
· Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich direkt bei Ihnen im Rahmen des Einstellungsprozesses erhoben, insbesondere aus den Bewerbungsunterlagen und dem Bewerbungsgespräch.


Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Daten­schutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Begründung des Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 88 Abs. 1 DS-GVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Besetzung der konkreten Stelle, auf die Sie sich beworben haben, verarbeitet.

Möchten Sie bei einer Absage in unseren Bewerberpool aufgenommen werden, benötigen wir hierzu eine Einwilligungserklärung von Ihnen.

Darüber hinaus sind wir aufgrund der europäischen Antiterrorverordnungen 2580/2001, 753/2011sowie 881/2002 verpflichtet, Ihre Daten gegen die sog. „EU-Terrorlisten“ abzugleichen, um sicherzustellen, dass keine Gelder oder sonstigen wirtschaftlichen Ressourcen für terroristische Zwecke bereitgestellt werden.


Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Im Falle einer Einstellung übernehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte.Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden diejenigen personenbezogenen Daten wei-terhin gespeichert, zu deren Aufbewahrung wir gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren).

Im Falle einer Absage werden Ihre Bewerbungsunterlagen spätestens drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht, sofern Sie uns nicht eine Einwilligung zur längeren Aufbewahrung (Bewerberpool) erteilt haben.


Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereich, Betriebsrat, Schwerbehindertenvertretung) Ihre personenbezogenen Daten, die in die Entscheidung über Ihre Einstellung eingebunden sind.


Welche Rechte können Sie als Betroffener geltend machen?

Sie haben die Rechte aus den Art. 15 – 22 DS-GVO:

· Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
· Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
· Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
· Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
· Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21)
· Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)


Wo können Sie sich beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
Telefon: +49 981 531300


Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Wir übermitteln Ihre Bewerberdaten nicht in Drittländer.


Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

Um Ihre Bewerbung berücksichtigen zu können, benötigen wir von Ihnen diejenigen personenbezogenen Daten, die für die Entscheidung über die Begründung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.


Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?

Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung.
 
 
 

  

Information sheet for the processing of applicant data at Elektro-Metall Export GmbH

We hereby inform you about the processing of your personal data by the company Elektro-Metall Export GmbH and the rights granted to you under the General Data Protection Regulation (GDPR).

Who is responsible for data processing and who is the data protection officer?

Responsible for data processing:

Elektro-Metall Export GmbH
Manchinger Str. 116
85053 Ingolstadt
Germany
+49 841 96510

Contact details of the data protection officer:

Elektro-Metall Export GmbH
Data Protection Officer
Manchinger Str. 116
85053 Ingolstadt
Germany
+49 841 9651121
dsb@eme-in.de


What personal data do we collect and where do they come from?

As part of the application process, we process the following personal data:
· your master data (such as first name, last name, name addition, date of birth)
· possibly work permit / residence permit
· contact details (eg private address, (mobile) telephone number, e-mail address),
· skill data (eg special knowledge and skills)
· if relevant for the vacancy: health fitness
· further data from the application documents, such as certificates

Your personal data are always collected directly from you during the recruitment process, in particular from the application documents and the interview.


For what purposes and on what legal basis is data processed?

We process your personal data in compliance with the regulations of the GDPR and the Federal Data Protection Act (BDSG).

First and foremost, data processing serves to justify the employment relationship. The primary legal basis for this is Art. 88 para. 1 GDPR in conjunction with clause 26 (1) BDSG.

Your data will only be processed to fill the specific job you have applied for.

If you would like to be admitted to our application pool in the event of a cancellation, we require a declaration of consent from you.

In addition, due to the European anti-terror regulations 2580/2001, 753/2011 and 881/2002, we are obliged to compare your data with the so-called “EU terrorist lists” to ensure that no funds or other economic resources are provided for terrorist purposes


How long will your data be stored?

In the case of a hiring we take your application documents into your personal file. Upon termination of employment, personal data that we are legally obliged to retain will continue to be stored. This is regularly the result of legal proof and retention obligations, which are regulated inter alia in the Commercial Code and the Tax Code. The storage periods are thereafter up to ten years. In addition, personal data may be retained for the period in which claims can be asserted against us (statutory limitation period of three or thirty years).

In the event of rejection, your application documents will be deleted no later than three months after completing the application process, unless you have given us consent to the longer retention (applicant pool).


Who receives your data?

Within our company, only the persons and units (eg hiring department, works council, representation of disabled persons) receive their personal data, which are involved in the decision about your employment.


What rights can you claim as the person concerned?

You have the rights under Art. 15 – 22 GDPR:
· Right of access to the personal data (Article 15 of the GDPR)
·  Right to rectification (Article 16 of the GDPR)
· Right to erasure (Article 17 of the GDPR)
· Right to restriction of processing (Article 18 of the GDPR)
· Right to object to processing (Article 21)
· Right to data portability (Article 20 of the GDPR)


Where can you complain?

You have the option of complaining to the above-mentioned Data Protection Officer or to a data protection supervisory authority. The data protection authority responsible for us is:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Ansbach
Telefon: +49 981 531300


Is your data transmitted to a third country?

We do not submit your applicant data to third countries.


Are you required to provide your personal data?

In order to be able to consider your application, we require from you the personal data necessary for the decision on the employment justification.


To what extent do individual automated decisions or profiling measures take place?

We do not use automated processing to make a decision.